Beiträge

Rot-03

DAKAR 1986 | Graziano Rossis Moto-Guzzi-Test 750

Ed: Pflichtdenken für diejenigen, die uns diesen Artikel zur Verfügung gestellt haben, Pietro Manganoni ist die wahre Seele von Moto Guzzi in Dakar, sowie Bergamasco-Doc in den Schützengräben in dieser harten Zeit für seine Stadt und wir alle. Danke.

Graziano Rossi Test
Obwohl die Fotos dieses Tests nicht außergewöhnlich sein, Schuld des düsteren und dunklen Tages, die Gelegenheit, die Guzzi heute zu versuchen 750 Paris-Dakar ist zu überschwül, um sie zurück zu schicken, wer wann. Nach mehr als 30 Jahre, in dem der Guzzi ein "offizielles" Rennrad: dies ist ein historisches Ereignis und das gerade hinaufgehen hat mich ein wenig’ Aufgeregt, wie ich es für einen Grand Prix ausprobieren sollte. Stattdessen muss ich nur eine Fahrt ans Meer machen, um es auf einem Boden zu führen, der wie die Wüste aussieht, die handlungswirtende, nächsten Januar, von diesem terrain, von dem wir hoffen, dass es der erste Schritt zu einem großen Engagement sein wird, eine große Rückkehr zum Sport des Hauses von Mandello Lario. Für die nächste Paris-Dakar la Guzzi hat drei Mo-tos vorbereitet, die von zwei französisch. Drobeck und Rigon, und vom italienischen Torri. Die gesamte Organisation des Rennens wird dem Team von dem Importeur Französisch anvertraut.

Rot-01

IN SELLA – Ich gehe nach oben, um die trimmen zu versuchen und ich habe eine Überraschung: der Sattel ist übertrieben hoch und ich kann ihn nicht auf dem Boden berühren, außer auf einer Seite zu lehnen; Ich gehe hinab, um mich in Bewegung zu setzen: der Starter ist Pedal und zum Glück ist die Position des Hebels niedrig und leicht zugänglich. In der Tat verlässt er jetzt; Ich lasse die Kupplung langsam mit dem ersten und ich führe ihn ein wenig’ hinter, dann, als er einige’ Geschwindigkeit, Ich springe über ihn! Es ist der bequemste Weg zu gehen! Später, als es demontiert wurde, Ich fand, dass der Sattel 10-15 cm Polsterung und ich denke, Sie könnten es in Ruhe lassen 5 um bequemer klettern zu können und nicht um Hilfe bitten zu müssen, wann immer Sie anhalten müssen. Sobald Sie gegangen sind, Guzzi entdeckt seine Karten und sie sind wirklich bemerkenswert. Rot-02Ich fange an, mehr zu ziehen und laufe sogar auf dem weichen Sand, Kurve-Rücken flach, stark und seitwärts, Ziehen der Zahnräder, zum harten Bremsen, um wieder mit einem niedrigen Gang zu starten, auf eine künstliche Beule zu springen, die für diesen Anlass mit einer Achse vorbereitet wurde, die von einem Winterschlafboot in ihrer Nähe gestohlen wurde.

FULL-TEST-MANÖVER – Zwei Eigenschaften erscheinen mir außergewöhnlich, und sie sind sehr wichtig: Handhabung und Paar. Dieses bike, obwohl es auf den ersten Blick von "immense" Größe ist, überrascht durch die Leichtigkeit, mit der es sich biegt und begradigt, geht auch sehr langsam, dank eines wirklich niedrigen Schwerpunkts und eines geringen Gewichts: 165 kg Trockengewicht. Im plötzlichen Sprung schneidet Guzzi als sehr ausgeglichen als Gewichte sehr gut ab. Ich dachte nicht wirklich, mit einem Mo-to von diesem Aspekt, wie bei einer normalen Enduro zu fahren. Dann das Paar: es stimmt, dass der Motor nicht viel Dehnung hat, aber mit jedem Gang, in jedem Zustand, die Stärke des ersten 3-4000 Runden ist spannend! Auch die enge Drift, Sie sollten in der zweiten, es schafft nicht einmal Probleme, es im dritten oder vierten. Auch der Motor, den ich teste, hat bereits viele Meilen an Tests und ist ziemlich gefälscht, wenn es Zeit ist, nach Dakar zu gehen, wird er viel fitter sein!

SO VIEL MEHR PAAR Es wird nicht sehr hoch, weil das Verdichtungsverhältnis durch 10:1 in 9:1 viel Drehmoment zu haben und vor allem, weil der Motor nicht unter Benzin mit Oktan Po-Chi leidet, die Sie auf dem Weg finden können. Die maximal erreichbare Geschwindigkeit ist 170 km/h und die beiden Ohlins-Schocks mit 130 mm Hub, eine Wanderung von 270 mm und die Gabel Marzocchi zu 42 mm mit externer Einstellung 280 Reise-mm, sie schaffen es, dem Fahrrad Präzision und Stabilität zu geben, auch wenn wir im vierten oder fünften Vollen auf Endorses oder Beulen stoßen, die wir nicht gesehen hatten.

DER MOTOR – von 750 cc ist ein Vierventil, das 60 Lebenslauf an 7100 U/MIN, ist mit einem Heizkörper für die Ölkühlung ausgestattet und die Vergaser sind Dell'Orto 30 mm mit Schießpumpen; volle Tanks, 38 Liter die normale plus eine zusätzliche unter dem Sattel von 12 Liter, Autonomie ist von 600 km. Das Getriebe 5 Zahnräder ist sehr genau und gut verwandt und das Cardano-Getriebe gibt kein Problem für das Fahren, keine Tränen auch bei den ärgerlichsten Veränderungen. Es ist von großem Vorteil, dass die Kette, wer in ständigem Kontakt mit dem Sand viel Wartung benötigt und immer noch in Gefahr ist zu brechen. Die Bremsen sind Brembo: eine schwimmende Scheibe 270 Vordere und eine durchbohrt von 250 hinten. Die Reifen sind Michelin Desert, 17 Daumen hinter und 21 Bevor, mit dem "bib-mousse", statt normaler Innenrohre, die vollen Gummiwürste sind, die in den Reifen montiert sind, um Pannen zu vermeiden. Die Instrumentierung nimmt den Zähler – Kilometerzähler, Das Öllicht, der "Reisemeister" und die Ausrüstung, um das "Straßenbuch" zu schieben. Stattdessen ist der Kompass nicht auf dem Fahrrad, aber es sind die Fahrer, die es mitbringen. Gut, Ich mache noch ein letztes Tirad, ein letzter Sprung und es ist schon fast dunkel. Ich denke, dieser Guzzi hat viel Potenzial, kann zu den Protagonisten des afrikanischen Abenteuers gehören und geben große Zufriedenheit für diejenigen, die es wollten! Herr. Davison, verantwortlich für Moto Guzzi, sagte, er hoffe auf ein ehrenwertes Debüt, vielleicht in der ersten 10 und vielleicht, aber er sagte nicht, dass, um wieder zu entdecken, was der Name Guzzi im Rennsport bedeutete 30 vor Jahren! G.r.

765d70c8 bb75ab37dac5 c7ca 8bab 4d0f---

Claudio Towers “Pink Panter”, von Dakar 1986 alle & #8217; Australien

Rückkehr aus der Ill-Fated Dakar 1986, fertig mit ein pensionierter aufgrund eines Problems mit der Schwinge seiner Moto Guzzi, Claudio Türme d & #8217; Seele nicht verlieren und sorgt für ein neues Abenteuer.

Das Fahrrad ist mit einer aerodynamisch Verkleidung Scheinwerfer aktualisiert., als Tendenz in jenen Jahren, vollständig lackiert und trat im folgenden Jahr ist Australien Safari. Leider haben l & #8217; südlichen Erfahrung nicht viel Glück, ein Retreat gipfelte, weil Verkehrsunfall mit einem Tonabnehmer, den Bruch des Beckens der Armen Türme verursacht.

 

WhatsApp-Bild 2018-12-04 bei 13.01.50

Claudio Towers Dakar 1985

Claudio Türme an der Paris-Dakar 1985, wie Sie von Zeitungsartikeln der Zeit lesen ist das Bike MotoGuzzi Tschad-1985von Serie, indem nur der Abfluss und Reservoir für diesen Anlass hergestellt von Acerbis aus aluminium.
Claudio Türme sieht Dim Traum von Dakar zu erreichen, weil die Batterie in Stücke ging und zwang ihn, in den Ruhestand.
Wir dürfen nicht vergessen, dass bei dieser Gelegenheit es selbst finanziert, zur Zahlung der Rad- und Rennen Anmeldung teilnehmen, ohne selbst ein Mechaniker im Schlepptau, Instandhaltung des Fahrrads dann die erste Person nach jeder Stufe.

Neugier: Darüber hinaus Werksmotorrad von Türmen, entstanden mehr 15 Baja rot Anfragen durch den französischen Importeur,
Während die Straßen von Mandello für einige Jahre um eine Nachbildung von Mechanikern Moto Guzzi Experten in gebaut.

Dakar-1979-Team-GUZZIweb

Alain der große e seiner Dakar 1979

November 1978, Orly-Motocross-Bereich, in der Nähe von Paris ein Motorrad dreht sich und fühlt sich mit seinen V-Twin-Motor und seinen beeindruckenden Dimensionen. Es ist ein Prototyp, die TT500. Denis Bacholle, Direktor des Seudem, Moto Guzzi Importeur in Frankreich, Er lieh es mir für ein paar Tage um es zu verfeinern. Das Motorrad hat mächtig, sehr stabil, sehr robust und relativ einfach zu fahren, selbst in schlammigen Pfade. Bekannt für ein problem, ist im Antriebsstrang, welches die Reise der hinteren Aufhängung begrenzt und zwingt Sie dazu, die hinteren Räder Aluminiumlegierung Serie halten – Speichen Hub Konvertierung wäre zu teuer..

Ich begann die Enduro mit einem Pionier-Knochen. In 1977 Ich habe erfolgreich an der Rallye teilgenommen. 5-5 Abidjan-Nizza von Jean-Claude Bertrand, auf einer Yamaha DT400 von Gilles Comte vorbereitet. Wir schließen uns Cyril Neveu, Christian Rayer und… Thierry Sabine, Sie verlieren in der Ténéré. Gilles gewinnt das Rennen.

Dakar 1979

Die Moto Guzzi TT500 nach Dakar 1979

Er wurde als eine Paris-Dakar bekannt gegeben., organisiert von der gleichen Thierry Sabine, Erstellt von:’ Enduro du Touquet. Denis Bacholle ist ein leidenschaftlicher Mann und das Team ist ein wahres Wunder, aber am Tag der Abreise fünf Fahrräder sind regelmäßig aufgereiht am Anfang und ihre Piloten waren bereit – Martine Rénier, Eric Breton, Piatek, Bernard Rigoni..
Unterstützung von zwei Toyota-Fahrzeuge, die nun das Rentenalter erreicht haben.

Das Rennen beginnt und wir in Algerien, Phasen der Verbindung: die Guzzi sind Kampfflugzeuge! Beamte von Honda und Yamaha, beginnen Sie auf ihre Single, sich mit Respekt. Unsere Bikes sind die besten in Höchstgeschwindigkeit und sehr stabil. Der Verbrauch ist unter Kontrolle, wie erwartet. Nach Reggane, die Rückkehr zur Realität ist brutal. Hinten Alufelgen halten nicht, Sie brechen. Die 105 hinten mm Federweg auf Schlaglöcher und Bodenwellen nicht verzeihen. Martine Rénier und piątek, die Sie abstürzen und verletzen, lassen die Konkurrenz.

Ich auch führe ich in eine schöne Schleife aus, und eine Fraktur des linken Handgelenks zu beheben. Ich beschließen, diesen Vorfall für mich behalten und weiter die Rallye mit einer Hand oder fast. Ich passe den Lenker zu anstrengend zu Puls und ich einen Reifen zurück auf der Rim Trail installieren, die weniger belastend für den Kreis. Wir erreichen Agadès und während Schiebetüren neben Martine de Cortanze, Ich glaube, dass das Motorrad in den Sand bricht zusammen. Trotz Verstärkungen brach der Rahmen auf der Höhe der Lenksäule. Das gleiche Missgeschick passiert später Eric Breton. Es ist Zeit nach Hause zu gehen.

Le Grand 1980

Le Grand Breton half fummeln auf dem Hinterrad die TT500

Mein Kumpel Bernard Rigoni, der lächelnde Motorradfahrer aus untrennbar moralischen Qualitäten und physikalische Eigenschaften, kommen in Dakar.
Jean-Patrick Capdevielles singt: "Es ist schwer, ein Held zu sein / auf dieser Seite des Planeten...".

Er hat Recht, Jean-Patrick, Natürlich sind wir keine Helden, aber die Pioniere, anonyme und Fans, was Sie auf jeden Fall.... In der algerischen Wüste werfen, Sandstürme ohne GPS zu widerstehen, Damals war es nicht so einfach. Die Moto Guzzi TT500 demonstriert die Wettbewerbsfähigkeit der Zwillinge im Rallye-raid, ohne die Unannehmlichkeiten der hinteren Felge könnte große Dinge tun.. Dieses Motorrad war in jeder Hinsicht hervorragend. Es war eine große Ehre, diese Moto Guzzi zu führen.

Und’ wurde auch ein großes Privileg, Mitglieder dieses Teams gewesen zu sein, USA und begeistert. Ein Gedanke für Denis Bacholle, zu früh gegangen. Grüße aus Bogota, Kolumbien, Freunde der Geschichte von Paris Dakar.

Alain le Grand, Dakar 1979, Lätzchen. 85.

Motoguzzi-01

Claudio Towers MotoGuzzi t.a. P. 750 1988

Es gibt einige Bilder von Claudio Türme und dessen Prototyp von Moto Guzzi nach Dakar 1988.

Bereits hatte aus dem Prolog von Paris entstanden die ersten Schwierigkeiten verursacht durch schlechte Wetterbedingungen, die dem Pfad eine höllische Falle Schlamm und Regen gemacht.

Leider endet Claudios Rennen während der zweiten Phase (die erste auf afrikanischen Boden). Eine Kuriosität, die anvertraut worden, Das Tropicana, dies durch den Namen des Hauptsponsors, Sie ist benannt nach T.A. P. die Abkürzung (aber offensichtlich in Bergamo) “Tutto ein posto”, Zusicherung, die die gleichen Türmen konfrontiert, wenn er zufällig fallen.

Motoguzzi-03

Torri-1991

Claudio Türmen und seiner Moto Guzzi “Schwere” die Dakar 1991

Wie bei Mut Claudio Towers war kein Scherz, Neununddreißig (in 1991 NDR.) Architekt aus Bergamo reiste von Paris während der Fahrt eine Guzzi selbst voll entwickelt. Wenn Sie das Modul auf seinem Fahrrad nicht ausschließen behielt viel aus der Bild-Vorlage: Das Chassis wurde von einen dicken Aluminium-Balken mit zwei dreieckigen Fahrbahn im Herzen der Hinterbau gemacht., und die untere Halterung, die auch als Wassertank.

Auf dem Rahmen aus VRP Towers er montiert Motor Guzzi 940 identisch mit der SP-Modell, aber mit der elektronischen Einspritzung statt Vergaser Zylinder Kopf Kraftstoffpumpe, mit der Kanalisation rückwärts.

"Aber es war ein Fehler – Er angegeben Towers – Das habe ich getan, um die Gewichte mehr zentriert zu erhalten, nur auf diese Weise die Abfälle zu Steinkohle und wurde sogar heiß. Unter anderem montiert ich elektronische Benzineinspritzung in Kalifornien ohne die Zuordnung zu ändern, weil ich die Zeit hatte., und ich hatte Probleme Gemischbildung. Aber ich arbeitete auch auf Übertragung: Es war meine letzte ist die erste Moto Guzzi-Kettengetriebe, und ich erkannte ein Kegelrad um die Ausgabe-Kardanantrieb entfernen».

Auch mit viel Arbeit aber der strenge, Dies ist der offizielle name, Es wog 207 kg: keine kleinen, aber weniger und weniger des Africa Twin. Türme hatte bereits geplant, ein neues erkennen, leichter und mit dem Motor aus 750 cm, damit bestreiten Sie die nächste Rallye des Pharaons. Da, bedeutet, änderte nicht seine Absicht, den Adler von Mandello treu bleiben.

Mit den Zwillingen hat Lariane bereits an vier Dakar ohne tragen zum Begriff nicht teilgenommen, und beschlossen, nicht aufgeben.

"Ich kann nicht mit einem japanischen ausgeführt warum ich wird nicht italienischen Geld nutzen, um Fremden zu werben. Und dann die Guzzi's legendäre. Zu einem japanischen würde unbemerkt, mit einer Guzzi ist definitiv etwas anderes, selbst wenn Sie geschehen, schon am ersten Tag zu stoppen».

Genau, wie viel he: ging in den ersten besonderen, Ghadames in I.d.r.i., und es kam mehr auf das Feld, wahrscheinlich von LKW Fick abgeholt. Keine Ersatzteile und Hilfe, nicht einmal versucht, ihre schwere zu reparieren. Vielleicht konnte dieses Jahr sogar ihr vorrangiges Ziel zu erreichen:

«Einzigen Start zu bekommen ist noch untertrieben, sein siehe Dakar kann eine lohnende, aber ich interessiere mich nicht. Mein Ziel ist es, Spaß zu haben, die Möglichkeit, Entusiasmami für die Dinge, die ich sehe und testen Sie die Lösungen, die ich selbst studiert haben».
Damals dauerte viel zu wenig, um ihn zu amüsieren.

Quelle motosprint
Fotos zur Verfügung gestellt von
Clemens Canino

1379535_ 10202247470658296_255974762_n

Das Debüt von der Dakar 1979 Es gab auch die Moto Guzzi!

Die V50-TT wurde von dem französischen Team SEUDEM eingerichtet, Das war fünf und beauftragt seine Treiber, vier Männer und eine Frau: Bernard Rigoni #83, Alain Piatek #84, Alain Le Grand #85, Eric Breton #86 und Martine Renier #86. Die Fahrräder der konstituierenden Dakar vorbereitet hatte, der Motor und das Getriebe vollständig genommen direkt von der V50-Serie. Einige Teile des Rahmens wurden insbesondere verstärkt vor allem die V50 greift die Ankerpunkte des Schocks für Wishbone.

Die Kanalisation ab Prototyp zwischen den zwei Zylindern unter dem Tank übergeben, Trend, der musste Weg die Kollektoren vor Beulen und Kratzern mit Steinen oder anderen Stellen (Wir können nur die Temperaturen vorstellen, die die Kanister Benzin erreichen konnte!).

Die Gabel war ein Magnesium mit Marzocchi 240 mm Hub. Das Vorderrad ist ein Akront, Weile, paradoxerweise, musste Letzteres Straße Modell Serie Legierung! Hinterbau-Dämpfer wurden die Marzocchi-gas 105 mm der Reise. Der Tank war entlehnt Modell V7 Sport und hatte 30 Liter Hubraum.

Ein Moto Guzzi, von den fünf Treffern kam er in Dakar. Bernard Rigoni ist der Pilot, der 48 ° auf eingestuft werden 74 kommen bis zum Ende, sehr gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass in der Ausgabe 1979 die Rangliste der Auto-Moto war unified.

Torri 1986

Claudio Türme und die “Karfreit” Guzzi nach Dakar 1986

Bisher kein Glück der Edition 1986 der Paris-Dakar-Rallye für Guzzi-team. Parteien, die angetrieben von der Begeisterung der Türme, Das hatte im vergangenen Jahr relativ reibungslos Agadez vor dem Schlafengehen erreicht, die französisch-italienischen Armee bestehend aus drei Mini Fahrrad (unter der Leitung von Türmen, Rafferty und Drobecq) zwei Pinzgauer und einen LKW, Alle gesponsert von Neff und Total, Er hob die weiße Fahne bereits in Tamanrasset, eine dezidiert niedriger als die erzielte 1985.

"Leider hatten wir eine Reihe von Nachteilen Untersagung uns zwingen, eine harte Entscheidung zu treffen ist der Kommentar von: gleiche Türme entsprechen wahrscheinlich schlecht Kreuzgelenke. Die Tatsache ist, dass die Transmissionswelle sehr häufig war, so ich sagen kann, dass in diesem Dakar mehr Zeit war, war ich noch am Rande der Strecke auf Fahrrädern».

Ohne diese Unannehmlichkeit wäre wettbewerbsfähig?

"Schwer zu sagen,, Was feststeht ist, dass der Motor schließlich drängen stark. Auch das Fahrwerk wurde gegenüber dem, der das Motorrad Gefahren von mir in deutlich verbessert 1985, für Fragen des französischen Importeurs, deren Begeisterung dafür gesorgt hatte, dass dies ein wenig, verdient’ meine persönliche Besessenheit, ein echtes Team zu werden und mit Begleitern wie Drobecq und Rigoni. Weiter wäre zu schmerzhaft gewesen: das Motorrad, Gimbal brechen auseinander, feine. Wegen schlechter Standort von uns ließen wir eher nach vorne und wir haben gesehen, wie schwierig es war, denn der Gegner uns sammeln. Dann, Leider, der Antrieb ist unglaublich und Punkte für uns waren trat in lange Wartezeiten. Nach der Reparatur würde wir holen, aber wir zogen so viel um die Kupplung nur Gartenprodukte zu erbitten, So waren andere Haltestellen. Persönlich betrachtet ich erniedrigend die situation. Die Guzzi ist kein Fahrrad, die hinten auf diese Weise bilden kann».

Einer der das Motorrad wird auch zerstört, Da?

«Rafferty fortsetzen wollte ab Assekrem Spezial, fiel, das Motorrad in Brand geraten».

Trotz dieser “Karfreit” Wir sehen, dass das Team noch hier in Niamey zusammengehalten wird, Wie kommt?

"Wir tun es für die Sponsoren trotz allem möchten wir uns vorstellen, am Strand von Dakar im Vertrauen bedanken. Ich glaube, sie merkten, dass unsere Haftung beschränkt ist und dass das Team für diese Angelegenheit alles getan hat, was ich, dass soll fortgesetzt werden denke, da die Guzzi noch Potential hat zu nutzen».

Quelle motosprint

7733994756_ ab381a6e47_k

Moto Guzzi V75 1986

Und’ die 1986 und zu Beginn der 8. Ausgabe der Paris-Dakar umfasst auch eine Vielzahl von Moto Guzzi notorisch Dicke Karte, Motor 4 Ventile des V75 und etwa 62 BHP machte das Motorrad Mandello del Lario zu erreichen 170 km/h.

Offizielle Team, gefolgt von den französischen Importeur, die Piloten waren die italienischen Türme und die französische Drobecq und Rigoni. Die Maschine schien ein gutes Potential zu haben: Sie Comportatò auch im Prolog, aber dann war er mit Zuverlässigkeitsprobleme geplagt. In parinsbesondere häufige Übertragungsprobleme gelitten, vor allem der Gimbal, wahrscheinlich durch die Kinematik der Suspension untergraben.

Moto Guzzi V65 TT Türme nach Dakar 1985

Moto Guzzi V65 TT 1985

Und’ aber während der 1985 dass ein junger Architekt aus Bergamo namens Torri an den ceo von Moto Guzzi aussieht, der rag. Davison, Bitte um eine V65TT mit dem Ziel der weltweit härtesten Rennen beitreten. Davis ist nicht begeistert über das, was, aber letztendlich stimmt, und weil die Guzzi offiziell wird, und weil Torri bereit ist, die Kosten für das Abenteuer teilen.

Das Motorrad war geboren und in Mandello Experimente entwickelt undam Ende sieht ein wenig der V65 TT-Serie. Long-Throw-Suspensionen, Robuste Rahmen, Motor-Vorbereitung, • Fassungsvermögen 50 Liter, hergestellt von erfahrenen Klempner in Mandello, Solo Sitz sind die Elemente der was später V65 Baja aufgerufen wird, eine Bewegung durch die ungewöhnliche Geschichte.

In einer Urschrift vorgesehenen, Sie werden aufbauen 17, Da die französischen Importeur-Nachfrage 15. In der Tat registrieren zwei von diesen Fahrrädern mit französischen Fahrer der Scuderia auf der P-D 1986. Der Baja wird ein Schritt weg von der Massenproduktion kommen., und auch auf der Salone in Mailand werden vorgestellt 1985.

Leider gab es zum Zeitpunkt der Erstellung des Prototypen für die Dakar Speichenräder Räder, die sich auf dem Markt, die endgültige Übertragung der V65 passen könnte, Es wurde daher beschlossen, im Wettbewerb mit den Rädern hat, aber um das schwache Glied der Moto Guzzi sein Ende, Sie fingen an, sprach Bruch durch seitliche Lasten auferlegt von Cardano im tiefen Sand zu beschuldigen, zwingt die Türme in den Ruhestand.