Grassotti-1988-2

Mercandelli und Grassotti mit 125 in Richtung der Dakar 1988

Carlo Alberto Mercandelli hatte den Händler Volkswagen die rühmte das größte Motorrad in die italienische Kundschaft. Aus seinem Wohnzimmer in Casale Monferrato kam heraus die Autos des Kreuzes, Enduro und auch die Geschwindigkeit.
Es gab einen Grund dafür, und der Grund der unvermeidlichen Rabatt hinausgeht. Carlo Alberto nachdem er eine ausgezeichnete pilot Kreuz stand herum wie juvenile Cross-national-Manager in. Eine Aktivität, die die Leidenschaft am Leben gehalten hatte und der Wunsch, fahren.
So, nachdem eine erste Erfahrung in der Paris-Dakar ' 86, und den fünfzehnten Platz insgesamt und erste Klasse (mit einer Yamaha 350) die Rallye der Pharaonen, versucht das Abenteuer.
«Verpflichtungen mit dem IWF halten mich auf Trab zwischen Februar und Oktober, und ich bleibe. den Wintermonaten zu widmen, Fahrrad. Also ich näherte mich der Rallye und in Afrika fand ich meine Lieblings-Gelände. Afrika ist wunderschön. Der Kontakt und der Kontrast zwischen Himmel und Erde bieten einzigartige Eindrücke».

Sie sind Risiken nicht fehlen...
"Bereits, in 1986 Nach zehn Tagen des Wettbewerbs stahlen ein kleinen Jungen in der Nacht die Stiefel. Ich verließ für die Bühne in Turnschuhen, aber ich habe es nicht weit. Fiel fast sofort durch Rückzug in eine dislozierte Schlüsselbein».

In diesem Jahr die Schwierigkeiten Mal noch versuchen mit einem 125.
"Natürlich ist ein bisschen’ Wahnsinn, und wenn Sie wahrscheinlich über gedacht hatte hätte auf dieses Abenteuer aufgegeben. Stattdessen wurde die Entscheidung gereift, in Eile. Yamaha Belgarda wurde angeboten, mir zu helfen, solange ich lief mit einem 125 Ténéré-Serie».

Viel mehr durchdacht war die Wahl von Giovan Battista («Schlagen», sagte) Gargate, Schreiben in der Paris-Dakar mit einem Aprilia Tuareg Rallye 125.
"Die Idee, mit einem 125 Ich kam mit letztes Jahr während der Rückkehr nach Paris, nachdem ich von Niamey im Ruhestand.
Die erste Ankunft in Dakar auf einer 125 Es wäre wunderbar, Natürlich wäre ich froh, dass es zusammen mit Mercandelli zu tun. Ich vorne und einer hinten».

Dass eine Begleiter der Verschiebung, Obwohl Marke Gegner, hilft?
«Auf jeden Fall. Ich bin sehr froh, dass ich nicht der einzige zu versuchen. In zwei können wir helfen und wir haben eine bessere Chance auf Erfolg».

Glaubst du?
"Technisch sehe ich nicht warum ein gutes 125 moderne sollte nicht dazu. Das Problem wird sein, dass, nicht, schnell, Wir haben für Stunden im Dunkeln fahren».

Ed. Die Dakar Mercandelli gestoppt 4 Januar im Stadium Sahan Berry-Bir Larache. Zu Grassotti während der fünften Etappe.

Quelle Motosprint
Vielen Dank Clemens Canino für Fotos

Gag_Te_88

Cagiva Team nach Dakar 1988

Die Piloten sind: Serge Bacou, Alessandro De Petri, Gilles Picard und Franco Gualdi.

Taddy Honda 1988-3

Claudio Terruzzi Dakar 1988

Claudio Terruzzi auf Honda NXR 750 die Dakar 1988 wo er beendete 5°

12814779_ 1687908924817058_7799698869303524520_n

Foto di Gruppo Dakar 1988

Italiener in Dakar, stehend von Links Fatemian, Charles Edson, Orioli, Terruzzi und Tore. Kniende Spike, Gauri und Winkler.

 

NXR-88-11

Honda NXR 750 Dakar 1988

Die hervorragenden Ergebnisse, die durch die Italiener im Marathon in Afrika und insbesondere in der Paris-Dakar erreicht, beginnen Sie, gebührende Anerkennung seitens der japanischen Häuser haben. Zum ersten Mal in diesem Jahr Honda-Italien das Feld wird mit dem gleichen Motorrad, beauftragt von der Muttergesellschaft der französischen Schwester Firma dauern werden..

Einer der Fahrer des Teams Italienisch, Platz unter der technischen Leitung von Massimo Ormeni, werden Vinod B die Dakar führt die Version ' 88 NXR 750, Gewinner 1987 mit Cyril Neveu afrikanischen Marathon. Das gleiche “Armbrust” hingewiesen auf der Bologna Motor Show die Waffe, mit der er versucht, der erste italienische Gewinner des Paris-Dakar. B hat bereits versucht, die NXR 750 in Tunesien und ist begeistert.

«In Bezug auf Klopfer, die im vergangenen Jahr fuhr, die NXR 750 Es ist etwas anderes. Und ein besonders ausgewogenes bike, Sfruttabilissima selbst bei niedrigen Drehzahlen. Sie können im Quinta da fortsetzen. 2000 Runden, ohne den Motor verraten das geringste problem. Die Höchstgeschwindigkeit auf den geraden Dirt-Tracks ist fantastisch, Außerdem 190 km/Stunde, gegen die 160 knappe von Thumper. Trotz schwerer und sperriger, Griffe genauso gut und die Sitzhaltung ist komfortabler und weniger ermüdend. Außerdem, als die Klopfer der Motor ist kleiner “gezogen”, alles zum Vorteil der Zuverlässigkeit, Determinante in- und Marathonläufe wie die Paris-Dakar. Die einzigen Abdichtung Probleme entstehen in enger und mixed auf den Felsen, in dem Raum und Gewicht bemerkbar machen, aber auf die weiten Sandstrände der Überlegenheit der Zwillinge Sie können nicht infrage gestellt.

Es werden eher mehr als zwanzig Tage halten das hektischen Tempo, das bike wie der NXR erlauben kann».

«Technisch gesehen», ' 88 der Armbrustschützen-Version weiterhin «NXR 750 wesentliche Änderungen nicht unterzogen werden. als das Fahrrad, das die Dakar im vergangenen Jahr gewann. Der HRC (die Honda Racing Division) in erster Linie an Verteilungsdiagramme zu glatt und Konstante Leistungsentfaltung für jedes Schema gearbeitet. Wurden später verabschiedete eine Reihe von Lösungen zur Vereinfachung der Arbeit der Mechanik in Wartungsarbeiten.
Zum Beispiel wurde auf dem Zylinder ein breites Fenster zur Kontrolle und Anpassung des Nockens erlangt.
In einem Rennen wie die Dakar ist wichtig, jedes Detail zu beurteilen, in diesem Zusammenhang wurde ein Element, das als die Krücke unwichtig erscheinen mag das Resultat einer sorgfältigen Studie, nicht nur in die offensichtliche Stärke des Materials, aber auch die Form und Neigung zu den besten Anker im Sand zu bieten.

«Ormeni Personal», erklärt die Armbrustschützen ' hat in Japan weiter verbessert und wurde mit dem Motorrad beschäftigt mit allem Zubehör zur Bewältigung eines harten und unberechenbaren Marathons die Paris-Dakar ist erforderlich.

Wie Sie wissen, eines der schwierigsten Probleme zu lösen ist die Ausrichtung.
Um mir zu helfen dieses Jahr sogar ich einen Kompass durch Hubschrauber und zwei anspruchsvolle elektronische tripmaster. Die Etappen der Dakar bieten auch Nacht-Transfers und bei schlechter Sicht, unverzichtbar deshalb eine mehr als effiziente Beleuchtung. Doppelanlage vorne hat die Macht der einen Halogen-Scheinwerfer vom Auto aus Gran Turismo viel hatten wir Probleme einen schützenden Käfig finden erhebliche Wärme standhalten kann.
Leistungsstarke ist sogar das Rücklicht, dass aus Sicherheitsgründen Verdopplung der Kapazität des Tanks ist der geblieben 55 Liter (davon 20 in einem zweiten Tank befindet sich im Heck und 17,5 aufgegliedert in die beiden seitlichen-Unterkunft). Das Bike wiegt leer 180 Chili, aber bei Volllast überschreitet 230, besser nicht zu denken, was kann passieren, wenn es auf die Erde fällt!»

Quelle Tuttomoto

Spezielle Tks Enrico Bondi

Motoguzzi-01

Claudio Towers MotoGuzzi t.a. P. 750 1988

Es gibt einige Bilder von Claudio Türme und dessen Prototyp von Moto Guzzi nach Dakar 1988.

Bereits hatte aus dem Prolog von Paris entstanden die ersten Schwierigkeiten verursacht durch schlechte Wetterbedingungen, die dem Pfad eine höllische Falle Schlamm und Regen gemacht.

Leider endet Claudios Rennen während der zweiten Phase (die erste auf afrikanischen Boden). Eine Kuriosität, die anvertraut worden, Das Tropicana, dies durch den Namen des Hauptsponsors, Sie ist benannt nach T.A. P. die Abkürzung (aber offensichtlich in Bergamo) “Tutto ein posto”, Zusicherung, die die gleichen Türmen konfrontiert, wenn er zufällig fallen.

Motoguzzi-03

Nolan-1988

Werbung-Nolan 1988

Werbung Seite Nolan N43 Helm getragen von Edi Orioli und Claudio Terruzzi nach Dakar 1988

Ecureuil 1988

Werbung Bank Sparkonto – Sponsor der Paris-Dakar 1988

Werbung für die Banque Caisse d ' Epargne – Team-Sponsoren Ecureuil nach Paris-Dakar 1988

Michel sitzt 1988

KTM-bimotore? Ja, die Dakar 1988!

Der Franzose Michel Assis in 1988 Er schaffte es, über seine KTM zusammenstellen 125 zwei Motoren. Unter dem Benzintank war es in den Raum um einen Ersatz Propeller Haus untergebracht., eine Lösung, die Assis Notfall Ersatz ggf. erlauben.

 

Rahmen seiner schönen und hervorragend fertig und KTM ist aus Aluminium gefertigt. Sicherlich aber leider nicht nach Dakar serviert phantasievolle Lösung…

 

Malherbe-1988

DAKAR 1988 | André Malherbe Pechvogel

Ich gehe Malherbe, Pilot-Klasse 1956 geboren in Huy in Belgien, als junger Mann beginnt die Leidenschaft des Motorrad übertragen von Vater Motorrad Händler fühlen. At den Beginn ihrer Karriere lief mit französischer Lizenz, weil damals in Belgien in Rennen mit dem Alter ausführen konnte nicht weniger als 18 Jahre. FORTISSIMO bereits als junger Mann, in 17 Er war bereits ein Europameister 125 mit Zündapp, im darauffolgenden Jahr in wiederholten 1974.

In 1977 Weltpremiere Kreuz 250 dem dritten. In 1979 Kategorie ändern, kommt in der Königsklasse, die mit seinen Fahrstil macht. Debüt ist Dritter in der Meisterschaft. Anschließend gewann 3 Klasse WM 500 in 1980-81-84 fahren Sie noch der Honda, und 3 MX der Nationen mit dem belgischen Team in der 1977/79/80. Crystal-Klasse und Fahrtechnik gewann Superfine 41 GP, 4° in der Rangliste aller Zeiten (im Zeitalter der 3 Klassen).

Leider wird gelähmt wegen eines schrecklichen Unfalls während die sechste Etappe in Algerien nach Dakar zu bleiben 1988. Er fiel während er lief zu 150 Km/h auf seiner Yamaha Sonauto. Schicksal, Gerüchte behaupten, dass er nach Dakar-Rennräder von Freunde überzeugt war.
Meiner Meinung nach war es einer der stärkste Crossisiti aller Zeiten.